Rissmonitoring

 

 

 

 

Visuelle Untersuchung
Zur ersten Rissanalyse gehört die visuelle Untersuchung vor Ort. Hier wird die Art, der Verlauf, die Rissweite und soweit möglich die Risstiefe bestimmt.

rissmonitoring_sibet_1

Vollautomatische Aufzeichnung
Durch Risssensoren wird die Rissbewegung und Größenveränderung aufgezeichnet und ausgewertet.

Rissfox Datenlogger

Aufnahme mittels digitaler Mikroskopie
Die tatsächliche Rissweite unter Berücksichtigung der Rissufer wird durch Aufnahmen mit der digitalen Mikroskopie vor Ort oder im Labor ermittelt.

rissmonitoring_sibet_2

Keyence Mikroskop VHX 600 D

Rissbewegungen, Größenveränderung und definierte maximal Veränderung werden im definierten Zeitfenster oder permanent vom sibet-Server mittels Datenfernübertragung erfaßt und als live-stream im Datenloggerbereich (rissonline login) dargestellt. Alternativ sind diese Daten mittels “App” auch mobil einsehbar.

rissmonitoring_sibet_3

Datenfernübertragung rissonline_klimatec

messdaten_betontechnik

datenfernuebertragungRissbewegungen, Größenveränderung und definierte maximal Veränderung werden im definierten Zeitfenster oder permanent vom sibet-Server mittels Datenfernübertragung erfaßt und als live-stream im Datenloggerbereich (Kunden Login) dargestellt.

Alternativ sind diese Daten mittels “App” auch mobil einsehbar.

Bei definierten Maximalveränderungen werden ergänzend E-Mails sowie sms-Nachrichten versendet.

Datenfernübertragung Remotefox

Rissbewegung / Klimadaten online
Rissbewegung und Klimadaten per Datenfernübertragung online im Livestream einsehen und nachverfolgen

Zur Überwachung als gutachterliche Tätigkeit sowie direkte Dateneinsichtnahme durch den Auftraggeber wurde eine auf dem Markt einzigartige Kundensoftware „rissonline_klimatec_2.1“ zur Fernüberwachung von Rissbewegungen sowie Klimadaten eigenständig entwickelt.

Die vor Ort installierten Rissaufnehmer und Klimasensoren senden kontinuierlich ihre Daten an unseren Server, der die Messergebnisse in einer gesicherten Datenbank speichert. Die Daten werden automatisch aufgearbeitet und sind im Bereich Kundenlogin durch den autorisierten Nutzer einsehbar.

Bei Überschreitung von voreingestellten Min- oder Max-Werten werden wir und bei Bedarf weitere vom Auftraggeber ausgewählte Personen unmittelbar per E-Mail sowie per SMS oder mobiler App informiert.

In standsicherheitsrelevanten oder gesondert definierten kritischen Situationen kann diesbezüglich nach einem abgestimmten Ablaufplan sofort reagiert werden.

Die Datenfernübertragung dient weiterhin zur Beweissicherung der Bausubstanz bei Einflüssen durch Baumaßnahmen oder anderen schädigenden Einflüssen durch Dritte (Fremdeinwirkung).

Weiterhin ist die Überprüfung und Aufzeichnung der Klimadaten bei Bauobjekten zur Dokumentation und insbesondere bei Instandsetzungsmaßnahmen und der dort vorgegebenen Min- und Maxtemperaturen (Taupunktunterschreitung) uneingeschränkt möglich.

Selbiges gilt für die klimatische Datenerfassung in Wohngebäuden und Wohnräumen hinsichtlich der Ursachen von Schimmelbildung beziehungsweise Darstellung der relativen Luftfeuchte in Abhängigkeit zur Raumtemperatur.

Auch die Überwachung von Kühlräumen / Kühlhäusern und überhitzungsgefährdeten Bereichen, Maschinenanlagen oder Bauteilen und gegebenenfalls der damit verbundene vorbeugende Brandschutz sind sichergestellt.

Die GPS-Daten der Messeinrichtungen werden kartographisch zusammen mit digitalen Aufnahmen der Messeinrichtung im angelegten Projekt dargestellt. Die aufgearbeiteten Daten sind online über das sibet Internetportal oder per App auf dem Smartphone einsehbar.